E-Taxis in Regensburg auf dem Vormarsch

Umweltausschuß der Stadt Regensburg beschließt die Förderung in Höhe von 250.000 €

Regensburg ist im Bereich der E-Mobilität ganz vorne mit dabei. Aktuell fährt auf der Altstadtlinie bis Anfang November 2015 der momentan noch ausgeliehene Rampini-Bus, doch schon ab Ende 2016 werden 5 Rampinis die Regensburger Bus-Flotte elektrisch unterstützen.

Auch der Flottenpark der Stadt Regensburg ist mit ca. 20 Fahrzeugen das Vorzeigeprojekt in Deutschland.

Um das Bild abzurunden und die E-Mobilität weiter konsequent zu fördern, fördert die Stadt Regensburg die Anschaffung von Elektro-Taxis. Das Fördervolumen beläuft sich auf 250.000 € - die ersten 25 Fahrzeuge werden mit einem Betrag in Höhe von € 6.000 gefördert.

Mit diesen Projekten verfolgt die Stadt ihr Primärziel, die Emissionen und die Lärmbelästigung in der Stadt zu reduzieren und die Lebensqualität zu erhöhen. Die Förderung der E-Taxis ist ein weiterer Baustein beim Erreichen dieser Vision.

Das E-Mobilitätscluster Regensburg begrüßt diese Maßnahme, weil damit auch die Sichtbarkeit der E-Mobilität im Stadtbild erheblich erhöht wird.