22Mär2018 C

Rückblick - Delegationsreise zum autonomen Shuttle Bad Birnbach

Mobilität der Zukunft

v.l.n.r.: Waldemar Herfellner (Landratsamt Rottal-Inn), Marcel Rautter (E-Mobilitätscluster), Michele Kedzierski (E-Mobilitätscluster), Michael Haase (AVQ GmbH), Ludwig Friedl (Energieagentur Regensburg e.V.), Karsten Hofmann (Continental Automotive GmbH), Jürgen Huber (Bürgermeister Stadt Regensburg), Alexander Rupprecht (R-Tech GmbH)

Am 20. März 2018 fand eine vom E-Mobilitätscluster Regensburg organisierte Delegationsreise ins niederbayerische Bad Birnbach statt. Im Mittelpunkt stand das autonom fahrende Shuttle Bad Birnbach.

Nach der Begrüßung durch Dagmar Feicht (3. Bürgermeisterin von Bad Birnbach) und Waldemar Herfellner (Leiter Kreisentwicklung, Landratsamt Rottal-Inn) wurden die Einzelheiten des Pilotprojekts Bad Birnbach nähergebracht. Auch die Herausforderungen und die positiven Effekte, die mit der Inbetriebnahme des Shuttles verbunden waren, wurden durch 2 Vorträge von Waldemar Herfellner und Dr. Thomas Huber (Leiter Innovative Verkehrskonzepte, DB Regio Bus) vorgestellt.

Im Anschluss an die Präsentationen, konnte der rein elektrisch fahrende und rundum mit Laser-Sensoren und Kameras ausgestatte Bus besichtigt werden. Auch der Operator, der, auch wenn der Bus autonom ist, bei jeder Fahrt dabei sein muss, konnte befragt werden.

Das autonome Shuttle ist ein Projekt der Deutscher Bahn und Regionalbus Ostbayern mit dem Landkreis Rottal-Inn und der Marktgemeinde Bad Birnbach unter enger Einbeziehung des TÜV Süd. Dabei stellt das Shuttle viel mehr als eine „Touristenattraktion“ dar. Das Zukunftsthema „autonomes Fahren“ kann Lücken im ÖPNV schließen. Vor allem in ländlicheren Gegenden kann eine Anreise mit der Bahn dadurch angenehmer gestaltet werden.

Weitere Informationen zum autonomen Shuttle finden Sie hier.

Fotos finden Sie auf Facebook.

zurück zu News