E-Mobilitätscluster

Mitglied im Cluster: Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

09.12.2019

Wir freuen uns sehr, den Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit als Mitglied im E-Mobilitätscluster Regensburg vorstellen zu dürfen.

Sandra Schmidt, kommissarische Geschäftsführerin Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Seit Ende 2018 ist der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz Mitglied im E-Mobilitätscluster Regensburg.
Um den Verband besser kennenzulernen, haben wir mit der kommissarischen Geschäftsführerin Sandra Schmidt ein kurzes Interview geführt.
 

Wo liegt der inhaltliche Schwerpunkt Ihres Unternehmens?
Unser oberstes Ziel ist es, die Verkehrssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in unseren knapp 80 Gemeinden zu erhöhen. Als „klassischer“ Überwacher verfolgen und ahnden wir Ordnungswidrigkeiten im ruhenden und fließenden Verkehr. Aber nicht nur das, wir entwickeln uns stetig weiter: Wir möchten unseren Kommunen künftig auch als Dienstleister rund um die Themen Mobilität, Innovation und Sicherheit zur Seite stehen.

Bitte sagen Sie uns in einem Satz, was das Besondere an Ihrem Unternehmen ist!
Wir sind keine Behörde im klassischen Sinn, vielmehr ein kommunales Start-up – jung, dynamisch und fortschrittlich.

Welchen konkreten Mehrwert können Sie bieten?
Zum einen tragen wir durch unsere Geschwindigkeitskontrollen und Überwachungen dazu bei, Verkehrssünder zur Räson zu bringen. Zum anderen entwickeln wir uns in Richtung Mobilitätsmanagement weiter: Der Zweckverband setzt sich für die Mobilität in ländlichen Gebieten ein. Denn gerade dort stößt der öffentliche Verkehr oftmals an seine Grenzen. Durch ein eCarsharing-Angebot in immer mehr unserer Verbandsgemeinden schaffen wir nachhaltige Mobilitätsalternativen. Zudem kümmern wir uns um eine sichere Verkehrssituation vor Schulen und Kindergärten. An sogenannten „Hop on / Hop off“ Elternhaltezonen, welche sich im Umkreis von ca. 250 m der jeweiligen Einrichtung befinden, können Eltern ihre Kinder entspannt ein- und aussteigen lassen. So fördern wir nicht nur die Verkehrssicherheit der Schüler, sondern unterstützen auch ein rücksichtsvolleres Miteinander im Straßenverkehr.

Wo sehen Sie Kooperationspotential mit anderen Mitgliedern des E-Mobilitätsclusters Regensburg?
Allen voran im gegenseitigen Austausch. Die Themenbereiche EFahrzeuge, Ladeinfrastruktur sowie Informations- und Kommunikationstechnologien bedürfen weiterer Entwicklung. Gemeinsam können wir neue und innovative Projekte erarbeiten.

Welche Art von Unterstützung würden Sie sich durch das E-Mobilitätscluster Regensburg wünschen?
In Bezug auf den Erfahrungs- und Wissensaustausch mit anderen Mitgliedern des E-Mobilitätsclusters ist uns besonders eine verbandsgebietsübergreifende Vernetzung wichtig. Veranstaltungsformate wie das E-Frühstück oder Tagungen sind dafür perfekt.


Zum Mitgliedsprofil.

zurück zur Übersicht

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies (z.B. Ihre Einwilligung wieder widerrufen) können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.