Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies (z.B. Ihre Einwilligung wieder widerrufen) können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.

E-Mobilitätscluster Rückblick (E-Mob)

Jahrestagung des E-Mobilitätsclusters zur "Zukunft des Ladens"

20.11.2019

Wie sieht die Zukunft des Ladens aus? Ein Blick über den Tellerrand Deutschlands hinaus zu unseren holländischen Nachbarn, aber auch eine Zukunftsvision für Regensburg im Jahr 2025, ermöglichte die diesjährige Jahrestagung des E-Mobilitätsclusters.

v.l.n.r. (oben): Maria Hirschberger (E-Mobilitätscluster), Alexander Rupprecht (R-Tech GmbH), Onoph Caron (E-Laad NL), Jürgen Huber (Bürgermeister Stadt Regensburg), Uwe Pfeil (E-Mobilitätscluster), Stefan Sulzenbacher (REWAG AG), Dr. Klaus Kronfeldner (AVL Software and Functions GmbH) v.l.n.r. (unten): Natalie Schwab (E-Mobilitätscluster), Corine te Brake (Niederlande: Ministry of Economic Affairs & Climate), Linda Mieden-Appelboom (Generalkonsulats des Königreichs der Niederlande), Wolfgang Kuhn (Prettl Elektrik Automotive GmbH), Hessel van Beele (Generalkonsulat des Königreichs der Niederlande)

Das E-Mobilitätscluster Regensburg lud am 19.11.2019 zur Jahrestagung in die TechBase ein. 

Nach einer kurzen Begrüßung der rund 70 Teilnehmer durch Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH, Jürgen Huber, Bürgermeister der Stadt Regensburg und Uwe Pfeil, Clustermanager des E-Mobilitätsclusters Regensburg, folgten Vorträge zur "Zukunft des Ladens".

Wir freuten uns insbesondere, dass es Corine te Brake vom Ministry of Economic Affairs & Climate aus den Niederlanden gelang, Onoph Caron, den Direktor von E-Laad NL als Key-Note Speaker zu gewinnen und uns somit einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen. Dieser schilderte die aktuelle Situation zum Thema E-Mobilität und Laden in den Niederlanden und wagte einen Ausblick in die Zukunft. 

Darüber hinaus zeigten Dr. Klaus Kronfeldner von der AVL Software and Functions GmbH und Wolfgang Kuhn von der Firma Prettl Elektrik Automotive GmbH, wie sie ihr Projekt "MultiRange - Laden mit 500 kW" erfolgreich gemeinsam umsetzen. Auch der Bezug zu Regensburg durfte bei der Jahrestagung nicht fehlen und so zeigte Stefan Sulzenbacher in seinem Vortrag auf, wie die Ladesituation in Regensburg und Umland sich in ein paar Jahren gestalten wird, welche Trends und welche Hürden es zu überwinden gilt. 

Zum Abschluss stellte Dr. Tobias Lautenschlager von der Bertrandt Technolgie GmbH noch die Zukunft der Synchron-Maschinen dar. 

In den Pausen gab es reichlich Gelegenheit sich auszutauschen und sich in der Fachausstellung über spannende Themen der Aussteller zu informieren. An der Ausstellung waren die Firmen Chakratec, Deutsche Messe AG, das Generalkonsulat des Königreichs der Niederlande, das Interreg-Projekt Chain Reactions sowie MCW Systemtechnik beteiligt. 

 

DIE VORTRÄGE IM ÜBERBLICK/DOWNLOADS

Key-Note: Zukunft des Ladens
Onoph Caron, Direktor E-Laad NL

Vorstellung des Projekts "MultiRange" - Laden mit 500 kW
Dr. Klaus Kronfeldner, AVL Software and Functions GmbH
Wolfgang Kuhn, Prettl Elektrik Automotive GmbH

Laden in Regensburg - Vision 2025
Stefan Sulzenbacher, REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co. KG

Zukunft der Synchron-Maschinen
Dr. Tobias Lautenschlager, Bertrandt Technologie GmbH

zurück zur Übersicht