Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies (z.B. Ihre Einwilligung wieder widerrufen) können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.

Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Unternehmenstyp

KMU & Industrie

Kompetenzen

#e-carsharing #verkehrsüberwachung

Unternehmensportrait

Mehr Gemeinschaft auf den Oberpfälzer Straßen: Dieses elementare Ziel verfolgt der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit seit seiner Gründung im Jahr 2014. Damals ging der Verband mit elf Gründungsmitgliedern an den Start, um die Verkehrssicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Verbandsgebiet zu erhöhen. Mit Erfolg. Mittlerweile hat sich der Zweckverband zu einem echten Erfolgsgaranten entwickelt: Aktuell sind über 70 Gemeinden, Städte und Verwaltungsgemeinschaften in der gesamten Oberpfalz und den angrenzenden Nachbarlandkreisen beteiligt. Die Tendenz –steigend.

Das Aufgabengebiet des Zweckverbands Kommunale Verkehrssicherheit ist breit gefächert: Ein Hauptfokus liegt auf der Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs im Auftrag der Kommunen – mitsamt Sachbearbeitung von der Fahrerermittlung bis zur Vollstreckung. Ziel ist es dabei allerdings nicht, möglichst viele Verstöße aufzunehmen, sondern diese immer weniger werden zu lassen.

Der kommunale Zweckverband will den Verkehr aber nicht nur überwachen, sondern ihn auch aktiv mitgestalten. Essenziell ist dabei das Thema Mobilität der Zukunft. Auch hier steht der Verband seinen Mitgliedern beratend und unterstützend zur Seite. Erfolgreiches Beispiel: Carsharing mit E-Fahrzeugen in Amberg.

Außerdem plant der Verband einen Lehrgang zum/r Kommunalen Mobilitätsmanager/in. In diesem„Meisterkurs“ zur zukunftsfähigen Mobilität werden Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter intensiv in Theorie und Praxis auf die neuen Herausforderungen im Bereich Mobilität vorbereitet.

Anschrift
Liebengrabenweg 1
92224 Amberg
Ansprechpartner
Sandra Schmidt
+49 9621 76916-10